Mistelbach in der Zeitung – Teil 2 (1901-1904)

Dieser Beitrag behandelte ursprünglich auch zahlreiche Zeitungsartikel, die über die Eibesthaler Passionsspiele berichteten, aber aufgrund der großen Zahl dieser Berichte wurde dafür nachträglich ein eigener Beitrag angelegt: Eibesthaler Passionsspiele (1898-1911)

Eröffnung des neuen Amtsgebäudes 1901

Am 27. Oktober 1901 fand die feierliche Eröffnung des neuen Amtsgebäudes statt, in dem die Bezirkshauptmannschaft, das Gemeindeamt, die städtische Sparkasse, das städtische Museum und das k.k. Eichamt untergebracht wurden. Der Prachtbau, der nach Plänen des Wiener Architekten und k.k. Baurathes Eugen Sehnal von Baumeister Josef Dunkl jun. (später Bürgermeister von 1911 bis 1938) errichtet wurde, kostete rund 400.000 Kronen und wurde von der Stadt gemeinsam mit der städtischen Sparkasse finanziert. 400.000 Kronen im Jahre 1901 entsprechen gemäß dem historischen Währungsrechner der ÖNB einem heutigen Gegenwert von etwa 2,74 Millionen Euro.

eroeffnung-rathaus-1901-2
Das festlich dekorierte Gebäude am Tag der Eröffnung

eroeffnung-rathaus-1901Die versammelten Ehrengäste, darunter Bürgermeister Thomas Freund (vorne, Mitte links) und der niederösterreichische Statthalter Graf Kielmansegg (vorne Bildmitte)

Das interessante Blatt, 7. November 1901, S. 7 u. S. 10 (ONB-ANNO)
Wiener Bilder, 6. November 1901, S. 9 u. S. 10 (ONB-ANNO)
Währungsrechner der Österreichischen Nationalbank


Schüleraufführung 1902

Die bereits im Beitrag Mistelbach in der Zeitung – Teil 1 (1903-1909) erwähnten Schülerkonzerte haben offenbar eine wesentlich längere Tradition als zunächst angenommen. Rund um die Weihnachtsfeiertage veranstaltete Schüleraufführungen der Musikschule Kabasta lassen sich bis ins Jahr 1897 zurückverfolgen, und deren Reinerträgnis wurde damals für die Bekleidung armer Schulkinder gestiftet. Unter der Leitung von Josef Kabasta, dessen großartiges Wirken in Mistelbach als Kirchenmusiker und Musiklehrer im Artikel besonders hervorgehoben wird, fand 1902 ein von seinen Musikschülern gestalteter musikalischer Abend statt, dessen Höhepunkt, die Aufführung  des dramatischen Weihnachtsmärchens „Sylvestria, die Waldfee“ war. An beiden Tagen fanden die Aufführungen vor einem vollbesetzten Rathaussaal (Hotel Rathaus) statt, wurden begeistert aufgenommen und endeten jeweils mit einer Kaiserhuldigung und dem Absingen des „Kaiserliedes“.

schuelerkonzert-weihnachtsspiel-1903Die Darsteller des Weihnachtsmärchens „Sylvestria“

fee-1903„Die Waldfee“

weihnachtsmann-1903„Der Weihnachtsmann“

Das interessante Blatt, 8. Jänner 1903, S. 6 (ONB-ANNO)


Ehrung Bürgermeister Thomas Freund 1904

Im Dezember 1904 wurde unter dem Titel „Der Ehrentag des Bürgermeisters von Mistelbach“ wurde über die Verleihung des Goldenen Verdienstkreuzes mit der Krone an den seit 1888 im Amt befindlichen Bürgermeister Thomas Freund berichtet. Der Orden wurde ihm von Bezirkshauptmann Freiherr von Klezl im Gemeindesitzungssaal feierlich überreicht und anschließend wurde zu einem Festbankett geladen. Bereits am Vorabend veranstalteten die Vereine der Stadt einen Fackelzug zur Wohnung des Bürgermeisters und eine Abordnung bestehend aus den Vereinsobmännern und Gemeindevertretern überbrachte dem Bürgermeister ihre Glückwünsche, umrahmt von einem Ständchen des Gesangs- und Musikvereines. Anschließend zog der Festzug weiter zum neuernannten Ehrenbürger der Stadt, Altbürgermeister Josef Straßer, und brachte auch diesem Ovationen dar.

ehrung-thomas-freund-1904Bürgermeister Thomas Freund, in der Mitte sitzend, im Kreise von Mistelbacher Gemeinderatsmitgliedern bzw. Honoratioren.
(Sitzend: 2. v. l. Josef Konrad Strasser, 4. v. l. Bgm. Thomas Freund, 5. v. l. Heinrich Westermayer, 6. v. l. Dr. Rudolf Schaschetzy; stehend: 4. v. l. der spätere Bürgermeister Josef Dunkl)

Das interessante Blatt, 22. Dezember 1904, S. 3 u. S. 6 (ONB-ANNO)
Bote aus Mistelbach, Nr. 50/1904, S. 5f

Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.