Bürgermeister im Jubiläumsjahr 1908

Das Jahr 1908 stand ganz im Zeichen des 60-jährigen Regierungsjubiläums von Kaiser Franz Joseph I. und der Verleger Ignaz Tenger veröffentlichte aus diesem Anlass ein einzigartiges Huldigungswerk – den österreichischen Bürgermeister-Almanach. Das dem Jubilar gewidmete Buch enthielt eine Huldigungadresse und eine Liste sämtlicher Bürgermeister aus allen Teilen der Monarchie. Ein Jahr Arbeit steckte Tenger in dieses patriotische Buchprojekt, das neben Lebensdaten der im Jubiläumsjahr amtierenden Bürgermeister und Informationen zu den jeweiligen Gemeinden, auch die Darstellung aller Bürgermeister mittels aktueller Porträt-Fotos beinhalten sollte. Dass es ihm nicht gelungen ist von allen Bürgermeistern Fotos aufzutreiben, ist neben anderen Gründen, auch auf die bereits seit längerer Zeit schwelenden Nationalitätenkonflikte zurückzuführen, wie im Vorwort kurz angemerkt wurde.

Auch Mistelbach und seine damals noch selbstständigen Katastralgemeinden, sind mit Ausnahme von Kettlasbrunn, Lanzendorf und Paasdorf mit Fotografien ihrer Bürgermeister vertreten. Alle untenstehend abgebildeten Bürgermeister tragen die 1908 gestiftete niederösterreichische Bürgermeistermedaille, die das Antlitz des Kaisers ziert. Mistelbachs Bürgermeister Thomas Freund, ließ diese Medaille in eine von ihm anlässlich seines im selben Jahr begangenen zwanzigjährigen Amtsjubiläums gestiftete Bürgermeisterkette einarbeiten.

Ökonomierat Ferdinand Fallenbiegl (*1856, †1933)[1], Wirtschaftsbesitzer
Bürgermeister von Ebendorf 1891-1919[2]

Leopold Strobl (*1851, †1927), Wirtschaftsbesitzer
Bürgermeister von Eibesthal 1906-1919[3],
bereits seit 1885 Mitglied der Gemeindevertretung

Leopold Welzl (*1862, †1957)[4], Wirtschaftsbesitzer
Bürgermeister von Frättingsdorf 1907-1919[5]

Johann Bösmüller (*1859, †1943)[6], Wirtschaftsbesitzer
Bürgermeister von Hörersdorf 1906-19??,
bereits seit 1900 Mitglied der Gemeindevertretung

Josef Schreiber (*1865, †1938)[7], Wirtschaftsbesitzer
Bürgermeister von Hüttendorf 1901-1919[8]

Kommerzialrat Thomas Freund (*1850, †1937), Kaufmann, Landtagsabgeordneter
Bürgermeister von Mistelbach 1888-1911,
bereits seit 1885 Mitglied der Gemeindevertretung[9]

Anton Trischack (*1856, †1940)[10], Wirtschaftsbesitzer
Bürgermeister von Siebenhirten 1907-1919[11]
bereits seit 1891 Mitglied der Gemeindevertretung

Jene Bürgermeister heutiger Katastralgemeinden, die im Bürgermeister-Almanach nicht abgebildet sind:

Jakob Bachmayer (*1850, †1927)[12], Wirtschaftsbesitzer
Bürgermeister von Kettlasbrunn 1906-1913[13]
bereits seit 1885 Mitglied der Gemeindevertretung

Franz Schön (*1855, †1951)[14], Wirtschaftsbesitzer
Bürgermeister von Lanzendorf 1894-1919[15]
bereits seit 1885 Mitglied der Gemeindevertretung

Leopold Rosner (*1859, †1934)[16], Wirtschaftsbesitzer
Bürgermeister von Paasdorf 1899-1912 & 1916-1919[17]
bereits seit 1889 Mitglied der Gemeindevertretung

Quellen:
Tenger, Ignaz: Österreichischer Bürgermeister-Almanach – 1848 – 1908; Jubiläums-Widmung zur Feier des 60jährigen Regierungs-Jubiläums Sr. k.u.k. a. M. Franz Josef I. (1908) (Digitalisat NÖ Landesarchiv)
1 Pfarre Mistelbach: Sterbebuch (1921-1934), Fol. 451
Eintrag Sterbebuch Pfarre Mistelbach
2 Mitscha-Märheim, Univ.-Prof. Dr. Herbert: Eine kleine Geschichte von Ebendorf (1971), S. 37
3 Spreitzer, Prof. Hans: „Eibesthal I“ in Mistelbach in Vergangenheit und Gegenwart – Heimatkundliche Mitteilungen der Stadtgemeinde Mistelbach, Band III (1970), S. 118
4 Pfarre Hörersdorf: Taufbuch (1838-1867), Fol. 148
Eintrag Taufbuch Pfarre Hörersdorf
5 Neckam, Johann sen.: Heimatgeschichte von Frättingsdorf – hrsg. vom Zeitgeschichtlichen Dokumentationsarchiv Asparn an der Zaya (1998)
6 Pfarre Hörersdorf: Taufbuch (1838-1867), Fol. 122
Eintrag Taufbuch Pfarre Hörersdorf
7 Pfarre Hüttendorf: Sterbebuch (1901-1938), Fol. 86
Eintrag Sterbebuch Pfarre Hüttendorf
8 Greis, Michael: Hüttendorf – Ein Rückblick auf zehn Jahrzehnte (2005), S. 167
9 1885 wurde Bgm. Freund erstmalig im Rahmen der Gemeindevertretungswahlen in den Gemeindeausschuß gewählt. Im Bürgermeister-Almanach findet sich jedoch die Angabe, dass er bereits ab 1884 der Gemeindevertretung angehört habe. Da aber in diesem Jahr keine Wahl stattfand und er auch nicht zu den gewählten Ersatzmännern gehörte, die im Falle eines Mandatsverzichts nachrückten, handelt es sich hierbei um eine falsche Angabe.
10 Pfarre Siebenhirten: Taufbuch (1826-1861), Fol. 138
Eintrag Taufbuch Pfarre Siebenhirten
11 Stubenvoll, Franz: Siebenhirten bei Mistelbach – Eine Geschichte des Ortes, seiner Herrschaft und seiner Pfarre, Band 1, S. 192
12 Pfarre Kettlasbrunn: Sterbebuch (1899-1938), Fol. 91
Eintrag Sterbebuch Pfarre Kettlasbrunn
13 Leisser, Willibald: Kettlasbrun im Weinviertel – Ein Wallfahrtsort seit der Pestzeit (1989), S. 49
14 Pfarre Mistelbach: Taufbuch (1849-1858), Fol. 179
Eintrag Taufbuch Pfarre Mistelbach
15 Spreitzer, Prof. Hans: Aus der Geschichte Lanzendorfs in: Mistelbach in Vergangenheit und Gegenwart – Heimatkundliche Mitteilungen der Stadtgemeinde Mistelbach, Band III (1970), S. 20
16 Pfarre Paasdorf: Sterbebuch (1899-1938), Fol. 130
Eintrag Sterbebuch Pfarre Paasdorf
17 Muhsil, Josef: Notizen & Bilder zur Geschichte meines Heimatortes (1996), S. 68f

Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.