Mistelbach in der Zeitung – Teil 1 (1903-1909)

In den Mistelbacher Lokalzeitungen vor der Mitte des 20. Jahrhunderts, mit denen sich ein eigener Beitrag auf diesem Blog befassen wird, fanden sich kaum Abbildungen, die das Lokalgeschehen dokumentieren. Lediglich das Weltgeschehen oder zumindest Nachrichten von österreichweiter Bedeutung wurden mit Bildern oder Grafiken veranschaulicht. Wenn also in den überregionalen Zeitungen über Mistelbach mit einem Foto oder einer Abbildung berichtet wurde, so war dies natürlich etwas Besonderes und hatte meist einen festlichen bzw. manchmal auch skurrilen Hintergrund, wie folgende Funde belegen:

Die Lehrlingsausstellung in Mistelbach 1903

Neben der Überschrift findet sich nur die Bildbeschreibung „Blick in den ersten Saal“ (wahrscheinlich Saal des Hotel Rathaus (heute Erste Bank)) und der Urheber des Fotos, der Mistelbacher Photograph Leopold Forstner. An anderer Stelle wird im Blatt von Lehrlingsausstellungen des Niederösterreichischen Gewerbevereins berichetet, die in verschiedenen Städten des Landes abgehalten wurden.

lehrlingsausstellung-1903Ilustrirtes Wiener Extrablatt, 5. Oktober 1903, S. 1 (ONB-ANNO)


Schülerkonzerte

Neben dem Barnabitenorden war es auch zahlreichen Bürgern ein Anliegen, dass Mistelbach eine höhere Schule bekommen sollte und so wurde 1901 der „Verein zur Gründung einer Mittelschule“ ins Leben gerufen. Um finanzielle Mittel für diesen Zweck zu lukrieren wurden ab 1904 auf Initiative der Mistelbacher Schüler und unter Anleitung engagierter Musikpädagogen Schülerkonzerte veranstaltet, deren Reinertrag der Schulerrichtung gewidmet war. Diese Konzerte bestanden meist aus einer Reihe von Einzelvorträgen der Kinder und Jugendlichen, gemeinsam gespielten Stücken, und immer auch aus „lebenden Bildern“ bzw. einem Theaterspiel und fanden jedenfalls bis 1907 statt. Das Bewusstsein, dass mit diesen Veranstaltungen nur ein sehr kleiner Beitrag für die Finanzierung der Mittelschule geleistet werden konnte und das Ziel somit ein langfristiges war, belegt folgendes Zitat aus einem der Artikel: „Ach! Ein schönes Gebäude ist teuer und Lehrmittel kosten viel und so wird es bei allem Eifer der Mitwirkenden wohl möglich sein, daß den Dank der ersten Maturanten ihre Großeltern empfangen.“ Diese Prophezeiung war sehr treffend, sollte es doch bis 1963 dauern bis Mistelbach mit dem musisch-pädagogischen Realgymnasium endlich eine höhere Schule bekam. Natürlich darf nicht unerwähnt bleiben, dass das Vorhaben durch die Errichtung einer Mittelschule im nahen Laa a.d. Thaya 1911 erheblich erschwert wurde.

Schülerkonzert 1904 – Konzert und Festspiel „Schneewittchen“  (Leitung: Elise Feigl)

schuelerkonzert-schneewitchen-1904Schneewitchen (Aloisia Feigl), Königin (Hilda Blaimschein), Prinz (Wilhelm Ley), weitere Mitwirkende: Irma Putz, Max Eybel, Anna Wiesinger, Bertha Boril, Theresia Roller, Elsa Ribing, Emma Schallgruber, Mizzi Hoch.

Das interessante Blatt, 26. Mai 1904, S. 6 (ONB-ANNO)

Schülerkonzert 1905 – Konzert und Festspiel „Aschenbrödel“ im Gasthaus Putz (heute Gh. Schilling) unter der Leitung der Konservatoristin Elise Feigl

schuelerkonzert-1905

Mitwirkende: Franz Kauba, Hermine Reumann, Marie Kocher, Willy Ley, Max Eibel, Käthi Toch, Resi Roller, Berta Boril, Elsa Ribing, Hilda Blaimschein, Theresia Toch, Emma Schalgruber

Das interessante Blatt, 27. April 1905, S. 2 (ONB-ANNO)
Bote aus Mistelbach, 15/1905, S. 5

Schülerkonzert 1907 – Konzert mit anschließendem Liederfestspiel “Gott erhalte unsern Kaiser”, bei dem die Kinder in verschiedenen Nationaltrachten der Monarchie auftraten, im Garten des Hotel Rathaus (einem Teil des heutigen Stadtparks). Für die Aufführung zeichnete die Musikschule Kabasta verantwortlich, deren Leiter Josef Kabasta (Regenschori in der Stadpfarrkirche Mistelbach und Vater des Dirigenten und Komponisten Oswald Kabasta), zu diesem Zeitpunkt bereits schwer krank war und wenige Tage später verstarb.

schuelerkonzert-1907Ein Abzug dieses Fotos wurde in den 60er Jahren dem Heimatmuseum geschenkt und Museumsleiter OSR Fritz Bollhammer vermerkte handschriftlich die darauf abgebildeten Personen:
1. Reihe v.l.n.r.: Martha Kalina (verehel. Foitl), Karl Herm, Hermine Nebel (verehel. Vogl), Helene Mühl (verehel. Bollhammer), Adolf Wessely (Ladendorf), Frieda Schmied
2. Reihe v.l.n.r.: Frieda Haring, Katharina Herger (verehel. Schneider), Katharina Schnaß (verehel. Breit), Marie Blaschke, Aulenia (?) Fischer, Leopoldine Kleinböck, Maria Putz (Filippinetti)
Sitzend links: Oswald Kabasta
Sitzend rechts: Karl Bollhammer

Diese rund 60 Jahre später (!) erfolgte Identifikation der abgebildeten Personen, weicht ein wenig von einem über die Aufführung berichtenden Artikel im Mistelbacher Bote ab. Übereinstimmend erwähnt der Bericht als „Austria“ Frl. Fischer, Oswald Kabasta und Mitzi Blaschke (verehel. Sillaba). Als weitere Mitwirkende werden allerdings u.a. Anna Maria und ihre Schwester Maria Reumann (die spätere Künstlerin Myssa Grassl), Maria Forstner (die Tochter des Fotografen Forstner) und Franz Gally genannt.

Österreichische Illustrierte Zeitung, 21. Juli 1907, S. 7, (ONB-ANNO)
Mistelbacher Bote, 28/1907, S. 4
Mistelbacher Gemeindezeitung, 4/1996, S. 36


Brand in Paasdorf 1905

Im August 1905 wütete in Paasdorf ein verheerendes Feuer, das trotz der vereinten Kräfte der Feuerwehren Paasdorf, Mistelbach, Ladendorf und Hüttendorf nur unter großem Einsatz bekämpft werden konnte. Zwei Gassen mit etwa zwanzig Häusern des ingesamt 200 Häuser zählenden Ortes wurden ein Raub der Flammen. Als vermutliche Brandstifterin wurde die 17-jährige Therese Kunst in Haft genommen.


Foto: Leopold Forstner, Mistelbach

Das interessante Blatt, 17. August 1905, S. 2 (ANNO-ONB)
Illustrierte Kronen Zeitung, 15. August 1905, S. 9 (ONB-ANNO)


Landes-Wein-Ausstellung 1905 im Viertel unter dem Manhartsberg

Diese zweitägige Weinausstellung zu der Weinproduzenten aus allen Teilen des Viertels unter dem Manhartsberg (= das heutige Weinviertel) nach Mistelbach kamen, sollte den Wein aus heimischer Produktion bewerben und neue Absatzquellen erschließen. Hohe Festgäste wohnten der Eröffnung der Weinausstellung bei, die auch eine Weinhauergeräte-Ausstellung und eine Weinkost, samt Prämierung der besten Weine, umfasste. Proben von rund 1500 Weiß- und Rotweinen konnten im Rahmen dieser Veranstaltung verkostet werden, mittels derer Absatzmöglichkeiten für insgesamt 20.000 Hektoliter Wein gesucht wurden. Es war dies bereits die achte vom landwirtschaftlichen Bezirksverein Mistelbach veranstaltete, und von Weinbauinspektor Karl Katschthaler organisierte, Weinausstellung in Mistelbach. Zahlreiche Gastwirte und Weinhändler aus Wien, Niederösterreich und Mähren deckten ihren Bedarf mit den angebotenen Weinen und somit war die Ausstellung samt Weinmarkt ein großer Erfolg.

landesweinausstellung-vumb-1905-ehrengaesteEhrengäste – Bgm. Freund (5. v. l.), k.k. Ackerbauminister Graf Buquoy und der Statthalter von Niederösterreich Graf Kielmansegg (Bildmitte im Vordergrund)

landesweinausstellung-vumb-1905-winzertoechterDie Töchter der Weinproduzenten waren als Verkäuferinnen tätig

Wie bereit oben erwähnt wurden ausgewählte Weine mit Medaillen prämiert und nachfolgende Abbildung zeigt Vorder- und Rückseite einer im Rahmen dieser Weinausstellung verliehenen Silbermedaille:

Fotos: Leopold Forstner, Mistelbach
Das interessante Blatt, 2. März 1905, S. 3 (ONB-ANNO)


„Mit dem Motorrad vom Heidentum zum Christentum“ 1906

unter diesem Titel wurde darüber berichtet, dass am 23. September 1906 der Mistelbacher Mechanikermeister Karl Rößler sein Töchterchen mit dem Motorrad zur heiligen Taufe fuhr. In der Frühzeit der Motorisierung eine kleine Sensation. Beim Paar rechts handelt es sich um die Eltern Karl & Helene Rößler, links auf dem Schoß der Taufpatin Helene Dirnberger, durch weiße Tücher verdeckt liegt die kleine, sieben Tage alte Hilda.

motortaufe-roessler-1906Foto: Leopold Forstner, Mistelbach
Österreichische Illustrierte Zeitung, 28. Oktober 1906, S. 8 (ONB-ANNO)
Illustrierte Kronenzeitung, 30. September 1906, S. 5 (ONB-ANNO)


Kartoffelabnormität 1906

gefunden im Erdäpfelacker des Gemischtwarenhändlers Schodl in Mistelbach

kartoffelabnormitaet-gemischtwarenhaendler-schodl-1906Österreichische Illustrierte Zeitung, 28. Oktober 1906, S. 7 (ONB-ANNO)


Feuerwehrfest in Frättingsdorf 1909

Am 9. Juli 1909 fand das Gründungsfest der Freiwilligen Feuerwehr Frättingsdorf samt Spritzenweihe statt.

feuerwehrfest-fraettingsdorf-1909Illustrierte Kronen Zeitung, 18. Juli 1909, S. 17 (ONB-ANNO)

Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.